© Stephen Coburn/Fotolia

Regelmäßig einfordern und gut vorbereiten

Berlin (dpa/tmn) – Beschäftigte sollten regelmäßig Mitarbeitergespräche von ihren Vorgesetzten einfordern. Für das Feedback sollte der Chef sich genügend Zeit freihalten, etwa eine Stunde. Darauf weist die Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) hin. Solche Personalgespräche stehen häufig zum Jahresende an. Sie dienen dazu, Ziele und Ergebnisse der eigenen Arbeit, Arbeitsbedingungen oder Chancen zur Weiterentwicklung zu besprechen.

Die INQA empfiehlt, das Gespräch mit Hilfe eines Leitfadens zu strukturieren, so dass alle wichtigen Themen zur Sprache kommen. Mitarbeiter sollten sich ausführlich vorbereiten und die Aspekte notieren, die sie unbedingt ansprechen möchten – zum Beispiel, wie zufrieden sie mit den eigenen Aufgaben, dem Team und den Arbeitszeiten sind. Aber auch Erfolge, die sie hervorheben möchten.

Wer sich mehr Gehalt wünscht, muss das im Mitarbeitergespräch mit guten Argumenten untermauern, etwa mit Projekterfolgen. Die Ergebnisse des Gesprächs sollten am Ende in Maßnahmen und Entwicklungszielen münden, die dokumentiert und von beiden Seiten unterschrieben werden.

Quelle: dpa

Scroll to Top