© alotofpeople / stock.adobe.com

Initiative rückt Unternehmen, Jobchancen und Standortvorteile in den Blickpunkt

Internationale Kulturstadt, Genussregion und wachsender Touristenmagnet – für Gäste aus dem In- und Ausland ist der Bayreuther Raum ein stark gefragtes Reiseziel. Die Region ist und kann jedoch noch so viel mehr. Dieses Mehr sichtbar zu machen, hat sich die Kurier-Initiative „KarriereRegion Bayreuth“ zur Aufgabe gemacht. Gemeinsam mit regionalen Kompetenzpartnern und Top-Unternehmen wird sie die Stadt und den Landkreis als attraktiven Wirtschaftsstandort sowie erstklassiges Arbeits- und Lebensumfeld in den Fokus rücken.

„Laut einer aktuellen Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung gehört Bayreuth zu den 78 dynamischen Groß- und Mittelstädten Deutschlands“, erläutert Fredy Schmidt, Dienststellenleiter der Wirtschafsförderung der Stadt Bayreuth. Charakteristisch für diese wirtschaftlichen Kraftzentren sind demnach u.a. zukunftsfähige Arbeitsmärkte und eine herausragende Versorgungslage an Einrichtungen und Infrastruktur. „Der Landkreis verfügt ebenfalls über sehr interessante Einrichtungen und kann mit vielen touristischen Highlights und einer einmaligen Landschaft punkten“, betont Georg Sünkel, Wirtschaftsförderung des Landkreises Bayreuth.

Einen echten Trumpf, darüber sind sich die beiden Wirtschaftsförderer einig, stellen die einheimischen Unternehmen dar, die sich durch ein hohes Maß an Innovationskraft auszeichnen und, so die letzten Umfragen, mehrheitlich optimistisch in die Zukunft blicken.

Lebensqualität sichtbar machen

Um das Wachstumspotenzial der KarriereRegion Bayreuth ausschöpfen zu können, ist es jedoch unerlässlich, dem vielleicht wichtigsten Erfolgsfaktor besondere Aufmerksamkeit zu schenken: den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Und hier will und wird die KarriereRegion Bayreuth ansetzen. Das Angebot an attraktiven Arbeitgebern und Jobs wird regional und überregional besser sichtbar gemacht. Auch das hohe Maß an Lebensqualität, das in Stadt und Landkreis herrscht, wird mit einer großen Medienkampagne in den Mittelpunkt gerückt, die vom Nordbayerischen Kurier und der Fränkischen Zeitung getragen wird. Ebenfalls werden soziale Medien, überregionale Aktivitäten sowie das eigene Online-Portal genutzt, um die vielen guten Seiten des Wirtschaftsraums aufzuzeigen.

Darüber hinaus geplant sind vielfältige Aktivitäten und Events, um Unternehmen und (potenzielle) Bewerber ins Gespräch zu bringen und Studierende – aber auch weggezogene Oberfranken – für den Wirtschaftsraum Bayreuth und die Karrierechancen vor Ort zu begeistern.

Scroll to Top