Freuen sich auf viele Interessierte bei den Beratungstagen im Landratsamt Bayreuth: Landrat Hermann Hübner und Wirtschaftsförderer Georg Sünkel. © Landkreis Bayreuth

Wirtschaftsexperten geben Tipps für den Weg in die Selbstständigkeit

Am 10. Oktober haben Existenzgründer und Unternehmen wieder die Gelegenheit, am monatlichen Beratungstag im Landratsamt Bayreuth teilzunehmen. Jährlich gehen aus den Beratungen 30-40 frischgebackene Unternehmen und rund 70 neue Arbeitsplätze in der Region hervor.

Der Landkreis Bayreuth kann völlig zurecht als KarriereRegion bezeichnet werden. Ein Faktencheck zeigt das Potenzial für Unternehmen und Arbeitnehmer:

  • rund 103.000 Einwohner
  • niedrige Erwerbslosenquote von aktuell 2,4 Prozent
  • 2,5 Mio. m² an freien Gewerbeflächen
  • Wachsende Tourismusregion: Übernachtungszahlen stiegen in den letzten 10 Jahren um über 15 Prozent

„Die enge Zusammenarbeit mit der Stadt, regionalen Unternehmen und Netzwerkpartnern ist für unsere Arbeit und die Stärkung der gesamten Region essenziell“, so Georg Sünkel, Wirtschaftsförderer des Landkreises Bayreuth. Ein gutes Beispiel für diese institutionsübergreifende Kooperation sind die Beratungstage für Existenzgründer und Unternehmen. Landkreis und Stadt führen diese gemeinsam mit den Fachberatern der Industrie- und Handelskammer für Oberfranken und den Wirtschaftsexperten der Aktivsenioren Bayern durch. Bereits seit 2005 beraten die Experten sowohl Unternehmen als auch Gründungsinteressierte. In den 30- bis 45-minütigen Einzelgesprächen werden Gründungsideen konkretisiert, Unternehmenskonzepte entwickelt und auch mögliche Förderungen aufgezeigt. Bereits bestehende Unternehmen können sich bei Wachstumsplänen informieren und in Schieflagen von professionellen Tipps zum Krisenmanagement profitieren.

60 Prozent der Teilnehmenden werden Gründer

„In den letzten Jahren hat ein Wandel in puncto Neugründungen stattgefunden“, so Sünkel. Wer sich heute selbstständig mache, verfolge ein persönliches Ziel und widme sich damit einem Lebensprojekt, erklärt Sünkel weiter. Das Beratungsangebot wird dabei gerne angenommen und liefert gute Ergebnisse: 60 Prozent der Teilnehmenden gehen danach den nächsten Schritt in die Gründung. Schwerpunkte liegen hier vor allem im Dienstleistungssektor und im IT-Bereich. So entstehen pro Jahr zwischen 35 und 40 neue Unternehmen, aus denen zwischen 70 und 75 Vollzeitarbeitsplätze in der Region hervorgehen.

Ein weiteres Angebot von Stadt, Landkreis und Jobcentern im Bereich Wirtschaftsförderung ist die Jobbörse für Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund, die jährlich im Landratsamt Bayreuth stattfindet. Hier lernen Arbeitssuchende die regionalen Unternehmen kennen und führen erste Vorgespräche. Im letzten Jahr nahmen 70 Bewerberinnen und Bewerber sowie 12 Firmen teil.

Nächster Beratungstag: 10 . Oktober 2019
Eine Anmeldung ist bei der Wirtschaftsförderung des Landkreises Bayreuth unter 0921/728-342 möglich.

Scroll to Top