Ein faires Miteinander und umweltschonendes Arbeiten gewinnen als Kriterien bei der Jobauswahl an Gewicht.

Weil MARKGRAF Bauen als Dienstleistung an der Gesellschaft versteht, sind der Umgang mit Partnern auf Augenhöhe, nachhaltiges Arbeiten und Ressourcenschonung in den Unternehmenszielen verankert. Davon profitieren nicht nur Umwelt und Gesellschaft, sondern vor allem auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Der unabhängige Dienstleister EcoVadis ist die weltweit führende Plattform zur Bewertung der Nachhaltigkeitsaktivitäten und Verbesserung der ethischen, sozialen und ökologischen Leistungen von Unternehmen. Es werden Sektor, Größe und der geografische Standort des Unternehmens berücksichtigt sowie die Aktivitäten des Unternehmens in den Bereichen Umwelt, gute Arbeitsbedingungen, faire Geschäftspraktiken und nachhaltige Beschaffung geprüft. Mit der erneuten Gold-Zertifizierung in 2019 gehört MARKGRAF im Branchenvergleich zu den von EcoVadis am besten beurteilten Unternehmen.

Faire Kommunikation auf Augenhöhe

Doch das kommt nicht von ungefähr: Neben zahlreichen Zertifizierungen tragen auch innovative Maßnahmen, wie der Lieferanten- und Nachunternehmertag, zur sehr guten Beurteilung bei. So kommen Ende des Monats zum vierten Mal Partnerfirmen zum Austausch nach Bayreuth. Das Treffen bietet die Chance, den Blickwinkel des jeweils anderen einzunehmen und sich konstruktiv mit den gemeinsamen Herausforderungen zu beschäftigen.

„Wir haben in der Vergangenheit sehr positive Erfahrungen damit gemacht“, so Michael Lippold, Leiter Einkauf Tiefbau. „Indem wir Zusammenhänge vermitteln, wirkt sich der Tag auch auf der Baustelle vor Ort aus. Weniger Reibungs- und Zeitverlust sowie eine genauere Einhaltung der Vorgaben sind die Folge.“

Letzteres ist in diesem Jahr besonders wichtig, denn MARKGRAF wird sein zertifiziertes Umweltmanagement, mit dem das Unternehmen im Tiefbau bereits seit 2009 arbeitet, über die gesamte Bauunternehmung ausweiten.

 

Sinn der Arbeit zunehmend wichtig

Anja Maßen, Personalleiterin Markgraf

“Studien belegen, dass sich immer mehr Arbeitnehmer kritisch mit der Frage beschäftigen, in welchem Maße ihre Tätigkeit sinnstiftend ist. Wir können mit ressourcenschonendem Handeln, guten Arbeitsbedingungen, fairen Geschäftspraktiken und einer nachhaltigen Beschaffung bereits heute zur Beantwortung beitragen.”

 

 

Scroll to Top