GründerUni Bayreuth beim bayernweiten Wettbewerb ausgezeichnet

Die Universität Bayreuth ist ein gutes Pflaster für Startups: Hier werden besonders viele und besonders gute Angebote gemacht, die eine Gründungsdynamik und Entrepreneurship-Kultur fördern. Dies bestätigt der „HOCHSPRUNG Award“ des Entrepreneurship-Netzwerks der bayerischen Hochschulen, der speziell die Aktivitäten der Stabsabteilung Entrepreneurship und Innovation mit einem Sonderpreis als „Enabler“ auszeichnet.

„In den letzten Jahren haben wir unsere Lehr- und Transferangebote über alle Fakultäten hinweg erweitert. Dabei steht etwa die Vermittlung von Kreativitätstechniken und Innovationsmethoden oder die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle im Vordergrund. Diese werden in unterschiedlichen Formaten wie etwa die ‚Einführung in das Unternehmertum‘, die ‚Bayreuther Hospitation‘ oder ‚Social Entrepreneurship‘ nicht nur theoretisch, sondern auch mit regionalen Kooperationspartnern vermittelt”, erklären Prof. Dr. Matthias Baum und Prof. Dr. Rodrigo Isidor, Inhaber der Lehrstühle Entrepreneurship & Digitale Geschäftsmodelle und Human Resource Management & Intrapreneurship.

Neben dem stetigen Ausbau der Entrepreneurship-Ausbildung im Rahmen der Lehre liegt ein weiterer Fokus auf den Aufbau einer lebendigen Gründerszene bzw. eines regionalen Innovationsökosystems am Standort Bayreuth. „Community-Events wie die Startup Lounge, themenspezifische Vorträge wie etwa der Forschungsstelle für additive Innovationen – Campus Additive Innovationen oder Innovationsworkshops wie der Startup Day bringen gründungsinteressierte Studierende, Gründer und Gründerinnen und regionale Unternehmen zusammen. Dieser Austausch ist wichtig und dient als Nährboden für weitere innovative Projekte“, erläutert David Eder, Mitarbeiter der Stabsabteilung Entrepreneurship & Innovation.

Der Sonderpreis wurde von Bernd Sibler, Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, virtuell überreicht. „Dieser Preis freut uns sehr, da er unsere jahrelangen Anstrengungen honoriert“, sagt Dr. Petra Beermann, Leiterin der Stabsabteilung Entrepreneurship und Innovation der Universität Bayreuth. Von den bayernweit 31 eingereichten Bewerbungen kamen sieben aus Bayreuth – das unterstreicht die Vielfalt der unterschiedlichen Akteure in der Entrepreneurship-Ausbildung an der Uni Bayreuth.

Der HOCHSPRUNG-Award wurde 2015 zum ersten Mal vergeben und will die Gründungsdynamik an bayerischen Hochschulen fördern. Der Wettbewerb richtet sich an Einrichtungen und Einzelpersonen an bayerischen Hochschulen, die Studierende oder Forschende in Bezug auf das Thema Entrepreneurship motivieren, qualifizieren oder unterstützen. „Hochsprung“ ist das Entrepreneurship-Netzwerk der bayerischen Hochschulen und wird unterstützt durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst. Gegründet wurde HOCHSPRUNG im Jahr 2000 im Rahmen der High-Tech-Offensive Bayern. Auch der 5-Euro-Business-Wettbewerb geht auf HOCHSPRUNG zurück.

Expertenkontakt:

Universität Bayreuth
Dr. Petra Beermann
Leiterin Stabsabteilung
Entrepreneurship & Innovation

Telefon: 0921 55-4720
E-Mail: petra.beermann@uni-bayreuth.de

Scroll to Top