Günstige Wochen um eine Entscheidung zur Berufswahl zu fällen – Das Handwerk bietet Absolventen aller Schularten sichere und beste Perspektiven

Beste Perspektiven bieten die Ausbildungsberufe im Handwerk. Deshalb ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um mit einer Ausbildung zu starten. Foto: HWK/Wunderratsch

Die Schulen gehen in den Schuljahres-Endspurt, das Wirtschaftsleben läuft durch Lockerungen der Corona-Einschränkungen fast wieder im Normalbetrieb. Damit sind die kommenden Wochen der ideale Zeitpunkt, um sich für einen Berufs- und Karriereweg zu entscheiden. Beste und sichere Perspektiven bieten dafür die oberfränkischen Handwerksbetriebe. Welche Hilfen es bei der Auswahl des richtigen Berufes, bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz und beim Einstieg in die Ausbildung gibt, zeigt die nachfolgende Übersicht.

Die Berufsprofile

Mehr als 130 verschiedene Berufe bietet das Handwerk, unterteilt in acht Gewerbegruppen – um  die Entscheidung für den richtigen Ausbildungsberuf zu treffen, lohnt es, sich in die Details einzulesen. Einen guten und vor allem kompakt aufbereiten Überblick bietet dafür die Seite www.handwerk.de/ausbildungsberufe.html. Für alle Handwerksberufe wird im Detail erklärt, welche Aufgaben die Fachkraft zu bewältigen hat, was die wichtigsten Ausbildungsinhalte sind und wie die jeweilige Ausbildung abläuft. Zu vielen Berufen gibt es auch kurze Videos.

Die Ausbildungsbetriebe

Eine erste Auswahl ist getroffen? Dann folgt als Schritt zwei die Suche nach einem passenden Ausbildungsbetrieb. Der einfachste Weg dorthin führt über die Lehrstellenbörse (www.hwk-oberfranken.de/lehrstellenboerse) der Handwerkskammer für Oberfranken, in die Ausbildungsbetriebe aus ganz Oberfranken ihre offenen Lehrstellen einstellen. In der Börse lässt sich sowohl nach Berufen suchen – angezeigt werden dann alle Ausbildungsbetriebe aus Oberfranken, die zu dem gewählten Beruf Ausbildungsstellen anbieten –, als auch nach Postleitzahlen und den vor Ort bestehenden Ausbildungsmöglichkeiten.

Die Lehrstellenbörse gibt es übrigens auch als App (für Android und iOS). Darin lassen sich dann auch persönliche Profile speichern und Benachrichtigungen über neue, passende Stellenangebote einstellen.

Duales Studium, Triales Studium

Eine Ausbildung im Handwerk ist die Grundlage für viele Karrierewege – sei es für die Qualifizierung zum Handwerksmeister oder zur Handwerksmeisterin oder zum/r Geprüften Betriebswirt (HwO). Außerdem bietet auch das Handwerk die Möglichkeit, Ausbildung und Studium zu kombinieren (Duales Studium). Ein Alleinstellungsmerkmal hat das Handwerk in Oberfranken mit dem Angebot des Trialen Studiums Handwerksmanagement (www.hwk-oberfranken.de/TrialesStudium), mit dem in fünf Jahren drei Abschlüsse (Gesellenbrief, Bachelor, Meisterbrief) erreicht werden.

Der schnellste Weg zum Ziel

Die Handwerkskammer für Oberfranken bietet bis Ende Juli jede Woche einen Online-Workshop zur „Berufsorientierung digital“ an, der sich an unterschiedliche Zielgruppen richtet. Die Inhalte der einzelnen Workshops und die Termine finden Sie zusammengefasst auf der Webseite www.hwk-oberfranken.de/BOdigital. Dort finden Sie auch die Kontaktdaten des HWK-Teams, das alle Fragen zu Praktikum, Ausbildung, Lehrvertrag, Duales oder Triales Studium in individuellen Einzelgesprächen beantwortet.

Expertenkontakt:


Handwerkskammer für Oberfranken
Kerschensteinerstraße 7
95448 Bayreuth
Telefon 0921-910 190
www.hwk-oberfranken.de

Scroll to Top