Verkehrstechnisch gut gelegen und doch ruhig im Grünen: Diese Kombination verspricht das Gartenquartier Drossenfeld. Im Interview erläutert Immobilienexperte Alexander Gebelein die Vorzüge des Projektes und die Gründe, die für eine neue Immobilie sprechen.

Was entsteht im Gartenquartier Drossenfeld?

Alexander Gebelein: Wir entwickeln hier 25 bis 27 komfortable Eigentumswohnungen zwischen 66 und 140 Quadratmetern, die den Bewohnern ab Sommer 2023 fast das Gefühl eines Eigenheimes bieten. Wir erreichen dies über die Anordnung der Baukörper mit viel Grün und Freiflächen, aber auch durch nur wenige Wohneinheiten in jedem Gebäude. Darüber hinaus bauen wir modern, zeitgemäß und umweltbewusst.

Wie darf man das verstehen?

Selbstverständlich entsprechen die Grundrisse den heutigen Wünschen und Anforderungen an zeitgemäßes Wohnen und die Komfortwünsche. So werden alle Wohnungen über einen Aufzug erschlossen und haben zwei Parkplätze. Aber wir setzen beispielsweise Umweltakzente durch die begrünten Dächer, die nicht nur dem Klimaschutz allgemein dienen, sondern auch die Wärme für die Bewohner im Haus halten. Eine Photovoltaikanlage sowie eine Heizung mit Holzpellets verbessert die Öko-Bilanz zusätzlich.

Welche Vorzüge hat die Lage?

Die Gebäude entstehen in einer einzigartigen, grünen Umgebung mit direkter Anbindung an die Natur und sind über eine verkehrsarme Nebenstraße erreichbar. Die Umgebung ist von großzügigen Einfamilienhäusern gekennzeichnet. Gleichzeitig ist aber die Autobahn A70 schnell erreichbar, und über die Bundesstraße sind Bayreuth und Kulmbach gleichermaßen gut und schnell zu erreichen. Das macht das Gartenquartier zu einer idealen Wohnlage.

Immobilien sind aktuell sehr teuer. Warum sollte man trotzdem in einen Neubau investieren?

Das ist richtig. Immobilien sind in den letzten zwei bis drei Jahren enorm im Preis gestiegen – und werden wohl auch weiter steigen. Das gilt sowohl für Neubauten als auch für Bestandsimmobilien. Sich jetzt für einen Neubau zu entscheiden macht durchaus Sinn, denn er hat  gegenüber der Sanierung eines Bestandsgebäudes viele Vorteile. Jedes neue Gebäude entspricht in vollem Umfang dem aktuellen Stand – sowohl im Hinblick auf die eingesetzte Technik, die verwendeten Materialien, die großzügigen Grundrisse als auch auf die Energieeffizienz. Das sind enorm wichtige Faktoren, die auch dazu führen, dass in der Regel in den ersten 15 Jahren nicht mit Folgeinvestitionen zu rechnen ist und sich die Betriebskosten heute in Grenzen halten. Darüber hinaus ist man vor Überraschungen sicher – sowohl hinsichtlich unerwartet auftretender Kosten oder zeitlicher Verzögerungen bei einer Sanierung.

Expertenkontakt:

Immobilien Gebelein
Alexanderstraße 11
95444 Bayreuth

0921 726480

www.immobilien-gebelein.de

Scroll to Top