Neue Projekte stehen vor der Tür: communicall sucht Verstärkung

Mit neuem Schwung und der Suche nach neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern startet der Kommunikationsdienstleister communicall ins neue Jahr. „Seit 19 Jahren gibt es unser Unternehmen inzwischen“, sagt Geschäftsführer Peter Eichmüller, „und 2022 wollen wir auch um mindestens 19 Mitarbeitende wachsen.“

Die Bilanz von Peter Eichmüller für communicall nach fast zwei Jahren Pandemie fällt durchaus positiv aus: „Wir haben unser Team wieder auf dem Stand wie vor der Pandemie.“ Das ist umso erfreulicher, weil auch der Bayreuther Kommunikationsdienstleister während der Krise weniger zu tun hatte. „Die Terminkoordination für die Außendienstmitarbeiterinnen und -mitarbeiter unserer Kunden sind zum größten Teil weggefallen“, erläutert Peter Eichmüller. Diese Zeiten sind jetzt aber wieder vorbei. Im Gegenteil: Es wird mehr denn je telefoniert.

Viel Zeit und Energie hat communicall währenddessen in die Infrastruktur gesteckt und für das Team die Möglichkeit zum Homeoffice geschaffen. „Das wird es auch weiterhin geben“, verspricht Geschäftsführerin Sabine Kuropka und freut sich, dass die Möglichkeit von vielen dankend angenommen wird und die Erfahrungen bei allen Beteiligten durchwegs positiv sind. „Manche sparen sich durch das Homeoffice ein bis zwei Stunden Fahrzeit am Tag.“ communicall unterstützt dabei nicht nur im technischen Bereich. „Vom Telefon bis zum Bürostuhl stellen wir alles, was benötigt wird, gerne zur Verfügung“, so Eichmüller. Allerdings: Wer doch lieber ins Büro im Bayreuther Industriegebiet kommen möchte, kann dies natürlich gerne tun – und findet dort Bedingungen, die alle Corona-Regelungen gerecht werden.

Für das Frühjahr stehen bei communicall neue Projekte an, die bestehenden Projekte werden deutlich ausgeweitet. Denn: „Das Telefon als Kommunikationsmittel ist nach wie vor wichtig, Erreichbarkeit für unsere Kunden heute von entscheidender Bedeutung“, so die Geschäftsführerin. Dafür benötigt communicall neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Kommunikationsfreude und eine gewisse Affinität zum Computer und den Office-Anwendungen sollten vorhanden sein. „Für alles andere machen wir qualifizierende Schulungen“, so Peter Eichmüller, der darüber hinaus auf das gute Betriebsklima, die gute Bezahlung und die kleinen Zusatzleistungen hinweist. „Wir haben beispielsweise eine eigene Mitarbeiter-App für die betriebsinterne Kommunikation und sind auch in diesem Bereich sehr stark digitalisiert“, betont er.

Expertenkontakt:
communicall GmbH

Weiherstraße 19
95448 Bayreuth
Telefon: 0921 150850
E-Mail: info@communicall.de

Scroll to Top