50 Jahre Landkreis Bayreuth

Bei der Gebietsreform 1972 entstand der flächenmäßig größte Landkreis in Oberfranken

Vor über 50 Jahren entstand im Rahmen der bayerischen Landkreisreform aus Teilen von insgesamt sieben ehemaligen Landkreisen der heutige Landkreis Bayreuth. Über 22 Städte, Märkte und Gemeinden bilden seitdem den flächenmäßig größten Landkreis Oberfrankens, der vor allem durch seine landschaftliche und kulturelle Vielfalt geprägt ist und regionale Identität großschreibt.

Im Rahmen der kommunalen Gebietsreform am 1. Juli 1972 wurde aus sieben ehemaligen Landkreisen bzw. Landkreisteilen eine Einheit geschaffen. Den Hauptanteil stellten die ehemaligen Landkreise Bayreuth und Pegnitz, kleinere Gebietsteile kamen aus den Altlandkreisen Ebermannstadt, Eschenbach, Kemnath, Kulmbach und Münchberg hinzu. Durch die Gebietsreform entstand mit 1.273,07 Quadratkilometern der größte Landkreis in Oberfranken, der für über 100000 Menschen eine Heimat ist.

Gerade die Vielfalt in landschaftlicher, kultureller und wirtschaftlicher Hinsicht ist es, die den Landkreis Bayreuth heute prägt. Ob Fichtelgebirge oder Fränkische Schweiz, Rotmaintal oder Pegnitzgrund – jede Region und jede einzelne Gemeinde stehen für ihre ganz individuellen Facetten.

Mit den Seilbahnen zum Ochsenkopfgipfel, der Therme Obernsees, dem Fränkische-Schweiz-Museum Tüchersfeld sowie den verschiedensten Freizeiteinrichtungen in den 33 Städten, Märkten und Gemeinden hat der Landkreis Bayreuth eine Vielzahl an touristischen Flaggschiffen parat und kann sich daher als der führende Tourismus-Landkreis in ganz Oberfranken bezeichnen. Gemeinsam arbeitet man Hand in Hand, um genau diese Attraktivität des Landkreises für seine Bürgerinnen und Bürger zu bewahren, darüber hinaus aber auch Touristen und Gäste von der Bayreuther Region zu begeistern.

Jubiläumsfeierlichkeiten mit Kulturpreisverleihung und Tag der offenen Tür

Ein Höhepunkt im Jubiläumsjahr „50 Jahre Landkreis Bayreuth“ soll das Jubiläumswochenende am 22. und 23. Juli werden. Eingeläutet wird das Wochenende am Freitagabend mit einem offiziellen Festakt und einer Kulturpreisverleihung.

Höhepunkt der Jubiläumsfeierlichkeiten wird am Samstag, 23. Juli, ein großer „Tag der offenen Tür“ sowie ein Regional- und Kunsthandwerkermarkt auf dem Besucherparkplatz des Landratsamtes in der Markgrafenallee sein.

Zwischen 11.00 und 17.00 Uhr präsentieren sich alle Abteilungen den Besucherinnen und Besuchern auf den Flächen des Amtsgebäudes. Zahlreiche kleine Aktionen sowie spannende Aktionen für die ganze Familie werden angeboten. Auch für das leibliche Wohl ist über die zahlreichen regionalen Aussteller gesorgt, die gleichzeitig ein buntes Bild der Vielfalt der Region abbilden. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen, sich ein Bild von der Arbeit hinter den Kulissen des Landkreises und von seinen vielfältigen Aufgaben zu machen. Kompetente Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner stehen dabei jederzeit gerne für ein Gespräch zur Verfügung.

Scroll to Top