WiWo-Ranking 2022: Spitzenplätze für die Universität Bayreuth

Die Universität Bayreuth zählt in den Fächern Jura und Volkswirtschaftslehre erneut zu den Top 10 der Universitäten in Deutschland. Im WirtschaftsWoche-Hochschul­ranking 2022 ist sie – wie schon im Vorjahr – die einzige kleinere Universität in Deutschland, die in diesen Fächern eine Platzierung in der Spitzengruppe erzielt. Das Ranking basiert auf der Einschätzung von Personalverantwortlichen aus Mittelstand und Industrie und zeigt erneut: Für Bayreuther Absolventinnen und Absolventen stehen die Türen auf dem Arbeitsmarkt weit offen.

Für das Hochschulranking der WirtschaftsWoche wurden mehr als 500 Personalverantwortliche von Unternehmen, die zehn bis mehrere Tausend Beschäftigte haben, befragt. Sie gaben darüber Auskunft, an welchen Universitäten und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften sie ihre Mitarbeitenden vorzugsweise rekrutieren. Hier erzielt die Universität Bayreuth in den Rechtswissenschaften den achten und in der Volkswirtschaftslehre den neunten Platz.

„An der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bayreuth legen wir, neben der Vermittlung herausragender fachlicher Kompetenzen, großen Wert auf die Persönlichkeitsbildung unserer Studierenden, um sie auf verantwortungsvolle Führungspositionen vorzubereiten. Dazu gehört eine ausgeprägte Sensibilität für Fragen der Ethik und der Kommunikation, aber auch die Aufgeschlossenheit für wegweisende Zukunftsthemen. Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Globalisierung – beispielsweise in den Bereichen Energie, Mobilität, Telekommunikation, Gesundheit und Ernährung – sind zentrale Querschnittsthemen in allen rechts- und wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen in Bayreuth“, sagt Prof. Dr. Jörg Schlüchtermann, Dekan der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät.

Campustag am 9. Juli 2022

Alle, die sich für ein Studium an der Universität Bayreuth interessieren, sind herzlich eingeladen zum Campustag am Samstag, 9. Juli 2022. Darin eingebettet ist der Informationstag für Jura und Wirtschaftswissenschaften.

Die Universität Bayreuth setzt traditionell auf „Klasse statt Masse“ – und dies nicht allein in den „klassischen“ Studiengängen. Zahlreiche Studienangebote sind bundesweit einzigartig und von einer engen Vernetzung unterschiedlicher Fächer auf dem Bayreuther Campus geprägt: angefangen von den wirtschafts- und technikwissenschaftlichen Zusatzausbildungen, dem Zusatzstudium „International Legal Studies“ und dem Zusatzstudium „Informatik und Digitalisierung“ für Jurastudierende bis hin zu interdisziplinären Studiengängen wie „Recht und Wirtschaft“, „Internationale Wirtschaft und Entwicklung“, „Gesundheitsökonomie“, „Sportökonomie“ oder „Philosophy & Economics“.

Scroll to Top