The Big Quit – wie Unternehmen die schleichende Abwanderung von Mitarbeitenden vermeiden

Michael Hampel begleitet mittelständische Unternehmen bei der Entwicklung nachhaltiger Führungskonzepte

Kann man steigende Abwanderungszahlen der eigenen Belegschaft stoppen? Mit einem klaren Ja beantwortet Michael Hampel, Experte für Führung und nachhaltige Veränderungsprozesse aus Bayreuth, diese Frage.

Beinahe täglich bekommt es Michael Hampel bei seinen Kunden zu hören: „Wir haben immer mehr Stellen frei und können sie nicht mehr neu besetzen.“ Bereiche wie der IT-Sektor, Dienstleistungsbranchen aus der Logistik, Handwerksbetriebe, der Einzelhandel oder Stellen im Gesundheitswesen sind besonders betroffen. „The Big Quit“ zeigt sich verstärkt aber auch bei einfacheren Tätigkeiten im Servicesektor, wo eher schlechtere Bezahlung, unattraktive Arbeitszeiten oder psychische Belastungen vorherrschen. Der Fachkräftemangel nimmt immer dramatischere Ausmaße an. Gerade Mittelständler haben im Wettbewerb um die besten Arbeitskräfte häufig in Punkten wie Arbeitszeiten, Zusatzleistungen und Gehalt gegenüber großen Konzernen das Nachsehen.

„In der klaren, positiven
und konstruktiven
Kommunikation liegt
der Schlüssel zum Erfolg
im Kampf um die
besten Mitarbeiter“.

Michael Hampel

Eine Forsa-Umfrage zeigte bereits im Januar 2022, dass jeder dritte Arbeitnehmer überlegt, den Job zu kündigen. Tatsächlich verlässt sogar jeder vierte Arbeitnehmer seinen Arbeitsplatz ohne eine neue Stelle zu haben. Die Gründe sind vielfältig, haben aber vor allem mit fehlenden Entwicklungsmöglichkeiten, unterschiedlichen (oder veränderten) Wertevorstellungen und gestiegenen Gehaltserwartungen zu tun. „Mitarbeiter gehen häufig wegen der negativen oder ausbleibenden Kommunikation durch ihre Führungskraft. Sie bleiben jedoch oftmals – trotz besserer Angebote – vor allem wegen des guten Verhältnisses zur Führungskraft und zu den Kollegen“, so Michael Hampel. Gerade in diesem Umstand liegt die Chance des Mittelstands.

Welche Lösungswege gibt es?

  1. Die Identifikation und Bindung mit dem Arbeitgeber lässt sich fast ausschließlich durch positive, intensive Kommunikation und eine systematische Förderung der Mitarbeiter steigern. Nur in Einzelgesprächen finden Sie heraus, was Sie tun können, um Ihre Mitarbeiter zu halten.

  2. Beziehen Sie Ihre Mitarbeiter bei Entscheidungsfindungen mit ein.

  3. Fördern Sie ein positives Miteinander in der Belegschaft.

  4. Kommunizieren Sie offen über die wirtschaftliche Lage und Zukunft des Unternehmens und diskutieren Sie über Lösungswege. Übrigens: keine Kommunikation zu diesem Thema gibt der Gerüchteküche großen Raum.

Dies sind nur einige Bereiche, die Sie anpacken können, um Ihre Mitarbeiter ans Unternehmen zu binden und sie zu halten. „Handeln Sie sofort, denn die Hälfte aller Kündigungen erfolgte im Jahr 2021 erst in den Monaten September bis Dezember“, betont Michael Hampel.

Auf die Fragen, welche Themen der Unternehmens- und Mitarbeiterführung angegangen werden müssen, um eine verstärkte Abwanderung zu vermeiden und wie mittelständische Betriebe überhaupt als Arbeitgeber positiv auf sich aufmerksam machen können, gibt Michael Hampel in seinem Online-Vortrag am 24. Oktober 2022 um 10 Uhr beim BVMW Antworten. Er ist dort als Gast und Top-Speaker einer der führenden Experten zum Thema Führungsqualität und nachhaltige Veränderungsprozesse.

Die Teilnahme ist kostenlos! Zur Anmeldung geht es hier.

Einen Einblick in seine Arbeit gibt Michael Hampel in seinem eBook: „Verkäufer erfolgreich führen!“, das für die Leser der Karriereregion kostenlos zum Download bereitsteht:

www.michael-hampel.com/gratisebook

Expertenkontakt:

Michael Hampel

Friedrichstraße 21
95444 Bayreuth
Telefon: 0921 78779940
www.michael-hampel.com

Scroll to Top