Wertewandel in der Führungsetage

An der Universität Bayreuth vermittelt ein berufsbegleitender MBA-Studiengang Berufstätigen wertebasierte Führungskompetenzen

Seit dem Sommersemester 2022 lernen die Studierenden des berufsbegleitenden MBA Verantwortung, Führung und Kommunikation an der Universität Bayreuth, wie sie moralische Werteprinzipien zur Grundlage ihres individuellen Führungsstils machen können. Im Fokus stehen dabei die Reflexion des bisherigen Führungsverhaltens sowie die Integration ethischer sowie moralischer Werte und Normen im Führungsalltag.

Angesiedelt ist der Studiengang an der Campus-Akademie für Weiterbildung der Universität Bayreuth, die diesen in enger Kooperation mit der GWS – Gesundheit, Wissenschaft, Strategie GmbH konzipiert und umgesetzt hat. Federführend war hierbei Studiengangsmoderator Prof. Dr. mult. Eckhard Nagel, der Inhalte, Aufbau und Konzept des Studiums nachhaltig geprägt hat und auch selbst lehrend für den Studiengang tätig ist. Nach einigen coronabedingten Digitalsemestern war die Freude besonders groß, den ersten Jahrgang des berufsbegleitenden MBA-Studiengangs an insgesamt vier Präsenzwochenenden persönlich auf dem Campus der Universität Bayreuth begrüßen zu dürfen.

Große Freude bei den Teilnehmenden des MBA Verantwortung, Führung und Kommunikation über den Start ins zweite Präsenz-Semester.
Foto: Campus-Akademie

Im Fokus des ersten Semesters standen die Grundlagenmodule, welche das Fundament für ein erfolgreiches Masterstudium bilden. Dabei behandelten die Veranstaltungen insbesondere wirtschaftliche und soziokulturelle Gegebenheiten sowie wichtige Grundlagen von Werten, Ethik, Moral und sozialer Gerechtigkeit. Zudem wurden den Teilnehmenden wesentliche betriebswirtschaftliche Kenntnisse in den Bereichen Marketing, Dienstleistungsmanagement, Finanzen sowie im normativen, operativen und strategischen Management vermittelt.

Ein besonderes Highlight des ersten Semesters stellte der Vortrag von Thomas Lurz, Schwimmweltmeister und Personalchef von s.Oliver, im Rahmen des „Meet the expert“-Formats dar. Bei diesem einzigartigen Format werden in jedem Semester Führungspersönlichkeiten des öffentlichen Lebens in den Studiengang eingebunden. Die Begegnung sowie der Austausch mit den Expertinnen und Experten dienen dem obersten Ziel des MBA-Studiengangs, der reflektierten Persönlichkeitsentwicklung der Teilnehmenden. Neben den interaktiven, interdisziplinär angelegten Lehrveranstaltungen rundete ein studienbegleitendes Rahmenprogramm die Präsenzwochenenden ab. Gemeinsame Abendessen sowie eine Nachtwächterführung gaben den Teilnehmenden zudem die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen und weiter kennenzulernen.

Im Oktober 2022 starteten die Studierenden nun in ihr zweites Semester. An fünf Veranstaltungswochenenden beschäftigen sie sich dabei mit den Themen „Führung von Unternehmen und Mitarbeitenden“ sowie „Selbstführung und Selbstverantwortung“. Ziel dieser Lehrveranstaltungen ist es, die (angehenden) Führungskräfte dabei zu unterstützen, den eigenen Führungsstil zu reflektieren, die Passung zwischen Führungsstil und Mitarbeiterpersönlichkeit zu bewerten und Ansätze der Selbstreflexion und Veränderungsbereitschaft zu erlernen. In weiteren „Meet the expert“-Formaten erwarten die Teilnehmenden zudem praxisnahe Themen und spannende Gesprächsrunden mit namhaften Führungspersönlichkeiten.

Für den neuen Studienstart im Sommersemester 2023 können sich Interessierte noch bis zum 31. März 2023 anmelden. Nähere Informationen finden Sie auf der Website des MBA Verantwortung, Führung und Kommunikation unter www.campus-akademie.uni-bayreuth.de.

Kontakt

Campus-Akademie für Weiterbildung
Miriam Gerbig
Universitätsstr. 30
95447 Bayreuth
Telefon: 0921 55-7529

E-Mail: miriam.gerbig@uni-bayreuth.de

Scroll to Top