Herzlicher Empfang für Neubayreuther/innen

Erfolgreiche Premiere von „Bayreuth Liebe“ – dem Bayreuther Willkommensevent

Je schöner der Start in einer neuen Stadt, umso schneller fühlt man sich dort zuhause. Eine Tatsache, der die Stadt sowie die Universität Bayreuth mit einem neuen Willkommensevent Rechnung tragen möchten. Im November feierte das neue Format „Bayreuth Liebe“ nun seine Premiere und fand großen Anklang bei neuen Bayreutherinnen und Bayreuthern.

Bayreuth entdecken und dabei Kontakte knüpfen: Die Idee der Bayreuth Liebe Stadtrallye erwies sich ganz klar als Erfolgskonzept. Foto: BMTG

Nachdem die rund 100 Teilnehmenden sich ab 15 Uhr auf eine spaßige Stadtrallye in der Innenstadt begaben, bei der sie gemeinsam mit regionalen Vereinen die „Bühne Bayreuth“ besser kennen lernen und Kontakte knüpfen konnten, luden Bayreuth Oberbürgermeister Thomas Ebersberger, Alt-Oberbürgermeister Dr. Michael Hohl als Vorsitzender des Universitätsvereins Bayreuth e.V. und Prof. Dr. Stefan Leible, Präsident der Universität Bayreuth, zum gemütlichen Get-together ins Bayreuther Winterdorf.

Rund 3.000 Menschen entscheiden sich jedes Jahr, Bayreuth zu ihrem neuen Lebensmittelpunkt zu machen, erklärte Thomas Ebersberger in seiner Willkommensrede und betonte dabei, dass die Stadt dadurch auch immer internationaler und vielfältiger werde. „Viele Neubayreutherinnen und Neubayreuther ziehen sicherlich wegen der Arbeit hierher, andere sind vielleicht der Liebe gefolgt. Durch unsere international renommierte Universität kommen außerdem zahlreiche Studierende aus Deutschland und der ganzen Welt nach Bayreuth, und nicht zuletzt bieten wir vielen Menschen, die vor Krieg und Verfolgung auf der Flucht sind, ein sicheres Umfeld.“

Stadtrallye zu Bayreuther Highlights

Um die Vielfalt der Stadt Bayreuth zu entdecken, entführte die Bayreuth Liebe-Stadtrallye alle Teilnehmenden mit insgesamt 14 Stationen zu einigen berühmten Plätzen wie Villa Wahnfried, Jean-Paul-Denkmal oder Hofgarten, aber auch zu spannenden Insidertipps wie dem legendären Bayreuther Bratwursthäuschen, einem Street Art-Standort oder dem schmalsten Haus Bayreuths. Die Aufgaben, die an jeder Station auf die neuen Bürgerinnen und Bürger warteten, reichten dabei von spontanen Selfies mit Einheimischen über Zungenbrecher in Original Bayreuther Dialekt bis hin zu korrektem Wissen rund ums Bier.

Vielfältige Willkommensangebote

Dass es sich in Bayreuth gut leben lässt, sei aber nicht nur der hohen Lebensqualität, den zahlreichen touristischen Highlights und Freizeitmöglichkeiten sowie nicht zuletzt der hohen Zahl an qualifizierten Arbeitsplätzen und hervorragenden Betreuungs-, Aus- und Weiterbildungseinrichtungen zu verdanken, so Ebersberger.

Dr. Michael Hohl, Vorsitzender des Universitätsvereins Bayreuth e.V., Prof. Dr. Stefan Leible, Präsident der Universität Bayreuth, Oberbürgermeister Thomas Ebersberger sowie der Geschäftsführer der Bayreuth Marketing und Tourismus GmbH, Dr. Manuel Becher, begrüßten die Neubayreutherinnen und Neubayreuther. Fotos: BMTG

„Uns ist es außerdem wichtig, dass sich alle unsere Bürgerinnen und Bürger von Anfang an in unserer Region wohlfühlen und Anschluss finden. Darum entwickeln unsere Wirtschaftsförderung und die Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH mit dem Standortmarketing „Bayreuth – Bühne für Karriere, Bühne für Lebensqualität“ tolle Angebote. Seien es die monatlichen Treffs für neu Zugezogene, die kostenlose Beratung durch die Welcome Services der Stadt und der Universität oder solche Events wie heute Abend.“

Sich näher über die Angebote des Standortmarketings zu informieren und Willkommensgutscheine für zahlreiche Vergünstigungen in der Region mitzunehmen stand beim anschließenden Bayreuth Liebe Get-together ebenso auf dem Programm wie die Möglichkeit, verschiedene Bayreuther Vereine kennenzulernen.

Scroll to Top